Statut

Auszug aus den Satzungen

  • Das SILEA bezweckt die Förderung und die Anwendung der Logotherapie und Existenzanalyse im Sinne des Begründers Prof. Dr. Viktor E. Frankl. Dies soll durch die Kooperation mit ALI – Associazione Logoterapeutica Italiana, und anderen internationalen Therapieinstituten gewährleistet werden.
  • Dazu bietet SILEA Weiterbildungskurse an für Fachleute mit abgeschlossenem Hochschulstudium in einer Humanwissenschaft, Ärzte, Psychiater, Psychologen, Seelsorger, Sozialpädagogen, LehrerInnen, SozialarbeiterInnen und Personen in helfenden Berufen.
  • Das Angebot versteht sich als Spezialisierung zum bereits ausgeübten Beruf und ermöglicht eine qualifizierte, erprobte Integrierung in die berufliche Tätigkeit.
  • Der curriculare Aufbau des berufsbegleitenden Lehrgangs in Logotherapie und Existenzanalyse, umfasst vier Theoriesemester, ein Supervisionsjahr und ein Jahr Selbsterfahrung. Er richtet sich nach den Erfordernissen der nationalen und internationalen Ausbildungskriterien der Logotherapieinstitute.
  • Für die psychotherapeutische Tätigkeit in Österreich wird der Abschluss des Propädeutikums vorausgesetzt.
  • Gemeinnützigkeit: Das SILEA verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke ohne Gewinnabsichten.
  • Das SILEA ist eingetragen im Landesverzeichnis für ehrenamtlich tätige Organisationen, Dekret Nr. 277/1.1 vom 12.12.2006